Ab in die Wüste

Wenige Minuten von Cape Reinga entfernt erstrecken sich die Giant Te Paki Sand Dunes, riesige steile Sanddünen am 90 Mile Beach. Ab 10 km vor den Dünen werden Bodyboards verkauft, auf denen man sich für 10-15 NZ Dollar pro Person kopfüber die Dünen hinunterstürzen kann. Wir haben eine Menge Leute mit sandig gelben Haaren und gepeelten Gesichtern gesehen und uns entschieden die Wüste zu Fuss zu durchqueren.

Statt die Dünen hinunterzujagen haben wir uns von unserer Drone verfolgen und angreifen lassen. Das kleine Biest hat uns nämlich durch den starken Wind öfter mal verloren, wollte uns suchen und ist auf uns zugerast. 1 m vor uns ging der Hindernissensor an und es schreckte zurück, fokussierte auf uns, freute sich und verfolgte uns wieder. Ein sehr witziges Spiel.

Frame-25-03-2017-20-50-22

Da der Morgen für uns bereits um 5:30 Uhr begann und es da noch sehr kühl war, kamen wir in voller Montur in die Wüste gestapft: Stiefel, lange Hose, Regenjacke und Schal… wir sind fast erstickt! Andererseits war es auch angenehm nicht von den feinen Sandkörnern gepeitscht zu werden, die wild um uns herum flogen.

Manche Dünenaufstiege waren so steil, dass wir uns gegenseitig schieben und ziehen mussten, um hochzukommen! Ganz oben auf einem Plateau angekommen versuchten wir uns im Sand zu verewigen, da wir unseren 81. Monat zusammen feierten 😉

Frame-25-03-2017-20-49-30

War nach 45 Sekunden weg…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s