Fellrobben zum Geburtstag

Irgendwann musste der Tag kommen. Der Tag, an dem ein weiteres graues Haar sich zu den vielen schon vorhandenen dazugesellt. Der Tag, an dem die Lachfalten noch tiefer werden. Stephies 29. Geburtstag.

Mein Wunsch war es gewesen meinen Geburtstag auf der Südinsel zu verbringen mit Blick auf die Berge an einem See und Tausenden von Sternen. Wir hatten die Nacht vom 27. auf den 28. Mai in den Bergen westlich von Nelson verbracht und starteten den späten Morgen mit einem sonnigen Brunch direkt am Strand von Taikerikeri.

IMG_8136

Über den Tag erkundigten wir uns, wo und wie wir am nächsten Tag zu einer Insel voller Babyfellrobben kajaken konnten und genossen ein wundervolles Dinner mit Blick auf die Berge, einem See / Meer im Vordergrund und tausenden von Sternen über uns!

Am nächsten Morgen machten wir uns früh auf den Weg zum Kajakverleih, bekamen eine Sicherheitsunterweisung und los ging es auf das offene Meer!

IMG_8140

Wir hätten keinen besseren Tag für diesen Ausflug wählen können. Die Sonne schien die ganzen 5 Stunden lang und es war grandios 10 km auf dem Meer zu paddeln! Als wir die Insel Adele Island ansteuerten hörten wir bereits von weitem seltsame Heul-, Schrei- und Schniefgeräusche. Und dann sahen wir die Verursacher. Kleine, süsse Babyrobben, die überall über den Felsen verteilt waren, dazwischen lagen die Mütter faul auf dem Rücken in der Sonne. Die Väter waren scheinbar nicht dort, sonst hätten wir sie 10 Meilen gegen den Wind gerochen ;D

IMG_8174

Wir durften nicht näher als 20 Meter an die Robben heran, ausser sie kamen auf uns zu, was eine kleine neugierige Babyrobbe mit riiiiiiiesigen Glubschaugen bald tat.

Frame-15-07-2017-19-43-23

Wir verbrachten mindestens eine Stunde bei den quirligen, lauten Säugern bevor wir schnell weiter in die Bucht paddeln mussten, von wo wir mit einem Wassertaxi abgeholt werden sollten. Zu spät kommen wäre mit 2 Stunden am schattigen Strand warten bestraft worden! Also hiess es Paddeln, Kajak an Land ziehen, Neoprenanzug und Tauchschuhe ausziehen, trockene Kleidung und Turnschuhe anziehen und das alles in 30 Minuten!

Frame-15-07-2017-19-52-33

Zum Glück haben wir alles rechtzeitig geschafft und konnten im Anschluss an unsere Robbensafari noch die 2stündige Bootsfahrt den Abel Tasman Nationalpark hinauf geniessen, wo wir einen kleinen blauen Pinguin auf der Jagd entdeckt haben (Augen zusammenkneifen und genau in die Mitte des Bildes gucken).

Frame-15-07-2017-19-54-04

Den krönenden Abschluss des Tages machte ein ungeplanter Abstecher zum Split Apple Rock, einem runden Felsen, der in der Mitte gespalten ist und der deshalb so berühmt ist, dass sogar Kajaktouren zu ihm angeboten werden… Wir sind froh, dass wir zu den Robben gepaddelt sind 😉

Frame-15-07-2017-19-58-43

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s