Is(s)t doch Lachs

Ein 6 kg Lachs ist das Schwerste, was bisher im Lachsteich der Anatoki Salmon Farm in Golden Bay nördlich von Nelson gefangen wurde. Bei 24 NZ Dollar pro Kilo (ca. 15€) ist das ein ordentlicher Fang. Wir waren bescheiden und haben uns einen 1,175 kg Lachs zum Lunch geangelt. Die Erfahrung war intensiv. Von Vorfreude und Spass über Respekt bis Angst und Trauer war alles dabei.

Zuerst informierten wir uns über die Aufzucht der Lachse in den verschiedenen Becken, schliesslich essen wir nicht jeden dahergeschwommenen Fisch!

IMG_8254

Anschliessend liehen wir uns eine Angel und ein Netz aus und kauften zur Sicherheit noch eine Tüte Fischfutter, um die Lachse anzulocken. Wir suchten uns den sonnigsten Punkt entlang des Teiches aus, schauten rechts und links, ob die Nachbarn denn auch schon etwas gefangen hatten und warfen die Angelroute aus… nichts. Zweiter Versuch, diesmal mit mehr Fischfutter… nichts. 2,5 Fischfuttertüten später (unsere erfolgreichen Nachbarn haben uns freundlicherweise (oder aus Mitleid?) ihre übrigen Tüten gegeben) zog es an der Schnur! Und da war es, das Monster von Loch Anatoki, der 1,175 kg schwere, sich mit allen Kräften wehrende Lachs, der unser Lunch werden sollte. Die Angel bog sich und zitterte, ich versuchte nicht in den Teich zu fallen während Johan den Fisch mit dem Netz einzufangen versuchte. Endlich hatten wir ihn an Land.

Frame-15-07-2017-23-53-17

Nun kam der harte Part. Wir mussten den Lachs in die mitgebrachte Plastikkiste legen und dort mit einem Nagel durch den Kopf stechen, um ihn zu töten. Ich habe es gemacht, weil ich ihn gefangen habe. Es war gar kein gutes Gefühl. Mit Tränen auf den Wangen brachten wir den armen kleinen Lachs zur Räucherstation, wo er für uns ausgenommen und in den Geschmacksarten Basilikum-Knoblauch und Zitrone-Pfeffer zubereitet wurde. Wir genossen jeden einzelnen Bissen und dankten dem Lachs, dass er unser Lunch geworden war. Ich muss sagen, wenn ich mein Essen immer selbst erlegen müsste, würde ich Vegetarier werden.

Frame-16-07-2017-00-33-58

Um mich abzulenken unternahmen wir nach dem Essen einen Spaziergang durch den Kleintierpark:

Am Ende des Parks, wo sich Aale im Sommer im Wasser tummeln, fanden wir eine Hängebrücke, über die es verboten war ohne Guide drüberzugehen… natürlich hat das Johan recht wenig interessiert 😉

IMG_8292

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s